zum Inhalt springen

Strukturlack

auch Struktureffektlack, Schaumlack

Strukturlack gehört zu den UV-Lacken, die bei der Aushärtung eine bestimmte Struktur bilden. Die partiell oder vollständig erhöhte Lackschicht ist sowohl sichtbar als auch fühlbar. Der Hammerschlageffektlack lässt zum Beispiel die Oberfläche wie nach einem Schlag mit dem Hammer aussehen.

Technischer Hintergrund

Die individuellen Struktureffekte werden durch die Verwendung verschiedener Partikel erzeugt, die dem Lack beigemischt werden. Im Standardbereich werden feinere und gröbere Mischungen angeboten. Es ist aber auch möglich, ganz andere Partikel zu verwenden, und somit den Effekt von Sandpapier zu erzeugen. Die Strukturlacke gehören zu den transparenten Lacken. Sie können mit Pigmenten eingefärbt werden.

Für den Lackauftrag wird das Siebdruckverfahren genutzt.

Wirkung

Mit Strukturlack können sehr unterschiedliche Effekte erzielt werden. Man kann mit der passenden Vorlage beispielsweise die haptische Illusion der Oberfläche einer Holzbank oder von textilen Materialien entstehen lassen.

Die einzelnen Partikel bewirken eine matte Erscheinung. Sie absorbieren das Licht und lassen die darunter liegenden Farben dumpfer aussehen.

Durch den Anti-Rutsch-Effekt des Lackes findet er Anwendung für Fußbodenkleber oder als Anti-Rutsch-Schicht unter dem Mousepad.

Einsatzmöglichkeiten

Als Bedruckstoff kann man gestrichene und ungestrichene Papiere verwenden. Der Lack wirkt auf jeder Oberfläche anders. Auch andere Materialen sind bedruckbar. Ein beidseitiger Druck ist möglich, sollte aber vorher getestet werden.

Grenzen

Der Strukturlack trägt stark auf und erfordert somit eine höhere flächenbezogene Masse des Bedruckstoffes, damit die darüberliegenden Bogen im Stapel nicht die Struktur des vorherigen Bogens aufnehmen. Außerdem kann es auf den nicht lackierten Stellen zu Kratzern kommen. Bei der Weiterverarbeitung sollte darauf geachtet werden, dass sich die Strukturen nicht in Kontaktstellen von Werkzeugen befinden. Demzufolge sollte auch nicht randabfallend gedruckt werden, da sonst der Lack beim Beschneiden absplittern kann.

Scharfe Kanten und feine Linien können nur schwer dargestellt werden.

Kosten

Die Kosten für dieses Verfahren sind im unteren Preissektor angesiedelt und von Lackmenge und Motiv abhängig.

 

 

Quellen und weiterführende Informationen

[1] Hille, Frauke Helene: Veredlungsmöglichkeiten und Spezialeffekte für Bücher und Broschuren; DIPLOMARBEIT, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH),Fachbereich Medien, Studiengang Verlagsherstellung, 2008

[2] Murvai, Géza; Ober, Juliane; Bundesverband Druck und Medien e. V.(Hrsg.): „Inline veredeln im Bogen- und Endlosdruck“, 2007 Print & Media Forum AG, Wiesbaden

[3] Beckmann, Till; Morlok, Franziska:“Extra: Enzyklopädie der experimentellen Druckveredelung“; 1.Auflage 2009, Birkhäuser Verlag

 

Letzte Änderung: 23.9.2014
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland