zum Inhalt springen

Stanzen

Das Stanzen verwendet man zum kompletten oder teilweise Heraustrennen von Konturen. In den meisten Fällen wird es nach dem Bedrucken und vor der Montage durchgeführt.

Technischer Hintergrund

Beim Stanzen werden definiert geformte Teile aus einem Papier- oder Kartonbogen mit einem Stanzwerkzeug herausgetrennt. Durch Hineindrücken eines scharfkantigen Stanzwerkzeuges in das Material werden die Papierfasern sauber voneinander getrennt. Abschließend werden die gestanzten Formen noch ausgebrochen.
Es ist möglich einzelne Bogen oder den gesamten Buch- bzw. Broschurenblock zu stanzen.
Die Umsetzung der Stanzung erfolgt meist mit einem angeschliffenen Stahlband, welches entsprechend geformt ist, oder mit einer fotomechanisch hergestellten, geätzen Stanzform.

Wirkung

Durch ein kreatives Design können sehr ausgefallene Effekte mittels Stanzen erzielt werden. So kann beispielsweise ein ausschnittweiser Blick durch Fenster auf die nachfolgende Seite geworfen werden, ein Schriftzug durch eine schlichte Stanzung mit frablichem Hintergrund betont weden, durch Öffnen einer Tür (dreiseitiges Stanzen mit Falz) kann Zugang zu mehr Informationen erhalten werden, ein extra vakant geformtes Lesezeichen hergestellt, dreidimensionale Objekte für Pop-up-Bücher realisiert oder ein Buchblock mit einen Griffregister versehen werden.

Einsatzmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten sind sehr groß. Mittels Stanzen können einzelne Schnitte für beispielsweise Einsteckkarten, konturierte Sichtfenster, Schrift, Logos bis hin zu schwierigen dreidimensionalen Konstruktionen für Pop-up-Bücher realisiert werden.
Das sogenannte Registerstanzen erfolgt über den gesamten Buch- bzw. Broschurenblock am Vorderschnitt und wird u.a. zur Verbesserung der Handhabung an Nachschlagewerken, Taschenkalendern, etc. oder für Abrundungen verwendet. Es gibt die Möglichkeit, inline zu Stanzen, in den meisten Fällen wird dies aber offline in der Weiterverarbeitung durchgeführt. Es können sowohl Papier, Karton, Pappe und Wellpappe gestanzt werden.

Grenzen

Durch Stanzen größerer Flächen wird die Stabilität des Materials stark beeinflusst.
Es sind abstehende Ecken und Kanten zu vermeiden, da sie schnell abreißen können.
Beim Stanzen von Schrift sollte beachtet werden, dass die Binnenräume einzelner Buchstaben durch Stege gehalten bzw. positioniert werden.
Falls beschichtetes Papier gestanzt wird, sollte vorher geprüft werden, ob es an den Schnittkanten zum leichten Brechen oder Absplittern kommt.

Kosten

Die Stanzungen erfordern in der Regel eine längere Vorbereitungsphase. Es ist u.a. zusätzliche Zeit für die Herstellung eines Testobjektes einzuplanen. Hinzu müssen zusätzlich zu den Kosten des Inline- oder Offline-Prozesses auch die Kosten der Stanzwerkzeugherstellung bedacht werden. Bei niedrigen Auflagen ist das Stanzen aus Kostengründen nicht zu empfehlen, da extra ein Werkzeug hergestellt werden muss.

 

 

Quellen und weiterführende Informationen

[1] Hille, Frauke Helene: Veredlungsmöglichkeiten und Spezialeffekte für Bücher und Broschuren; DIPLOMARBEIT, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH),Fachbereich Medien, Studiengang Verlagsherstellung, 2008

[2]Fishel, Catherine. Die kreative Druckproduktion: Außergewöhnliche Materialien, Bindetechniken und Veredelungen. Stiebner Verlag GmbH, 2008. ISBN 9783830713487

[3] Beckmann, Till; Morlok, Franziska: „Extra. Enzyklopädie der experimentellen Druckveredelung”; 1. Auflage 2009; Birkhäuser Verlag

[4] Webseite KAMA GmbH

[5] Webseite Achilles

Letzte Änderung: 13.2.2017
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland