zum Inhalt springen

Brennstempel

Der Brennstempel ermöglicht eine schnelle und einfache Kennzeichnung von Produkten durch individuelle Motive oder eindrucksvolle Werbe- und Dekorationszwecke. Das Verfahren kann als Sonderform des Blindprägens kategorisiert werden.

Technischer Hintergrund

Bei der Veredelung durch den Einsatz eines Brennstempels wird keine Farbübertragung vollzogen, sondern der Farbeindruck ist auf die Materialänderung durch Wärmezufuhr zurückzuführen. Die erzeugte Wärme wird dabei mittels Heizstäben an das Klischee weitergegeben. Als Klischee bezeichnet man die gravierte Messing- oder Gusseisenplatte, die für die Übertragung des Motivs oder Schriftzuges genutzt wird. Hierbei stehen zwei Brennstempelvarianten zur Auswahl, die sich in ihrer Energiezuführung unterscheiden: die elektrischen Brennstempel und die Gasbrenn­stempel. Der elektrische Brennstempel ermöglicht ein einfaches und sauberes Arbeiten. Man sollte hier auf die Arbeit mit einem Leistungsregler achten, um die Gefahr der Überhitzung zu vermeiden, was nicht nur dem Material schadet, sondern auch die Lebensdauer des Gerätes verkürzt. Der Gas­brenn­stempel, der meist mit Propangas betrieben wird, besitzt eine hohe Heizkraft. Die Klischees bestehen hier zumeist aus Gusseisen, welches eine lange Nutzbarkeit ermöglicht.

In der Buchbranche kann der Brennstempel für die Veredelung von Leder (als Bucheinband) genutzt werden. Seinen eigentlichen Schwerpunkt hat dieses Verfahren in der Kennzeichnung von Paletten oder auch Holzkisten. Die Bezeichnung „brand-mark” ist auf dieses Verfahren zurückzuführen.

Wirkung

Mit dem Brennstempel lässt sich ein harmonisches Ergebnis erzielen, da eine natürliche Verfärbung erreicht wird.

Einsatzmöglichkeiten

In der grafischen Industrie lässt sich der Brennstempel für die Bearbeitung von Ledereinbänden für Bücher einsetzen. Da Brennstempel in verschiedenen Ausführungen angeboten werden, findet man diese in kleinen Produktionen sowie in industriellen Anfertigungen. Neben dieser Funktion lässt er sich auch für die Kennzeichnung von Kork, Karton und Kunststoffmaterialien sowie für sein klassisches Arbeitsgebiet Holz einsetzen.

Grenzen

Grenzen geben hier die Materialien vor. Diese müssen den Hitzebedingungen des Brennstempels standhalten, ohne dass sie hierdurch beschädigt werden. Mit Brennstempeln können Temperaturen bis zu 550 °C erreicht werden.

Kosten

Die Verwendung von Brennstempeln ermöglicht eine kostengünstige Aufwertung des Produktes, da der Anschaffungspreis gering ist und ein Arbeiten ohne Verbrauchsmaterialien vorliegt. Hoch­leistungs­­brennstempel arbeiten zudem mit einem Klischee aus festem Gusseisen und sind dadurch, ohne Qualitätseinbußen, lange einsatzfähig, was ebenfalls zur Senkung der Betriebskosten beiträgt.

 

 

Quellen und weiterführende Informationen

[1] Webseite Dreher Graviertechnik

[2] Webseite Stempel Wolf

[3] Webseite Industrie Gravuren GmbH

[4] Webseite Eichhorn Siegel

[6] Webseite Stempel Wiki

[7] PDF Andreas Menge Graviertechnik

Letzte Änderung: 21.3.2016
Logo: Member of European University Association   Logo: Zertifikat seit 2010 audit familiengerechte hochschule   Logo: Mitglied des Best Practice-Clubs Familie in der Hochschule   Logo: Deutschland STIPENDIUM wir sind dabei   Logo: WELTOFFENE HOCHSCHULEN – GEGEN FREMDENFEINDLICHKEIT   Logo: Metropolregion Mitteldeutschland